Daniela Koziol

Schon sehr früh in meinem Leben fühlte im mich unverstanden. Ich hatte das Gefühl eine andere Sprache zu sprechen. Ich verstand meine Umgebung nicht und diese verstand mich nicht.

Im Jahre 2008 erfolgte dann der vollständige Zusammenbruch des Lebens, welches ich führte. Mein Körper, meine Seele alles rebellierte und wollte nicht mehr. Ich hatte Bauwesen studiert und arbeitete in einer Baufirma u.a. als Bauleiterin. Ich hatte alles was man sich wünschen konnte. Dachte ich zumindest.

So fing ich an intensiv tiefenpsychologisch mit mir selbst zu arbeiten. Ich erkannte, dass es wichtig war mein eigenes Handeln zu hinterfragen. Es war eine sehr harte Schule aber es war der Start in eine neue Zeit. Ich ließ mein altes Leben vollständig hinter mir und fing noch mal von vorn an.

Lange Zeit ging es mir sehr gut bis mir die Zeit mit einem Neugeborenen zeigte und vorallem die sich daraus ergebenden äußeren Umstände, ich habe meinen Seelenschmerz nicht hinter mir gelassen sondern nur gelernt damit umzugehen. Und so fing ich wieder an zu suchen, zu suchen nach Heilung.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich viel gelernt über Chakren, Engel und meditative Geistesarbeit und ich fühlte das der Weg zur Heilung über die seelische Ebene führt. Eines Tages fiel mir in unserer kleinen Bücherei ein Buch über Schamanismus in die Hände und ich wusste genau, das ist es. Aber der Autor schrieb man benötigt neben der meditativen Arbeit auch einen irdischen Lehrer. Und so fragte ich nach meinem Lehrer. Ich sah eine Frau die mir einen Stein reichte und als ich darauf das Internet befragte, war ich mit zwei Mausklicks bei Irina Dittert gelandet.
Von Juni 2014 bis Juni 2018 war ich in der von ihr gegründeten Schule in der Ausbildung. Einer Ausbildung die getragen wurde von einem breiten Wissen der Queros aus Südamerika sowie der Schwarzfußindianer aus Nordamerika. In dieser Schule geht man den Weg der Selbstheilung und lernt dieses Wissen auch Anderen zuteil werden zu lassen.

Wir befinden uns auf dem Weg in ein neues Zeitalter. Und ich bin unendlich dankbar eingeweiht zu werden in dieses uralte Wissen und gleichzeitig die Möglichkeit  zu erhalten es an die Menschen weiterzugeben, die den Wunsch hegen nach einem Leben in Liebe.

 

Schiffner - 23.08.2016

Vielen Dank Frau Koziol für Ihre einfühlsamen, sehr persönlichen, vor allem auch zutreffenden Worte in Ihrer liebevollen Trauerrede anlässlich der Beerdigung meiner Tante Gitti.
Das Leben und Wirken meiner Tante haben Sie so toll beleuchtet, dass selbst für die, die Sie gut kannten einige neue Facetten und Begebenheiten in Ihrem Leben durch Ihre Rede uns erst lebendig dargestellt wurden.

© Copyright 2017 by thewhiteshape.de - Impressum